Warum tut Bewegung so gut?

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Der Mensch neigt ganz allgemein zur Bequemlichkeit. Auf dem Sofa liegen, während des Fernsehprogramms Chips und Pommes Frites essen und dazu süße Cola trinken kann zweifelsohne nach einer harten Woche oder extremer Anstrengung sehr entspannend sein. Wer allerdings ohne vorherige Anstrengung diesen Lebensstil pflegt, der wird schnell übergewichtig. In Deutschland betrifft dies allein 41 Prozent der erwachsenen Frauen und mehr als die Hälfte, nämlich 58 Prozent, aller erwachsenen Männer. Bewegung tut also gut. Ein paar Gründe hierfür haben wir für Sie zusammengetragen.

1.)    Bewegung hält den Kreislauf in Schwung

Durch Bewegung an frischer Luft, egal ob beim Wandern, Laufen oder Inline Skating, werden die Zellen im menschlichen Organismus mit Sauerstoff versorgt. Zusätzlich dazu benötigt der Körper während der Bewegung mehr Energie. Dies bedeutet, dass mehr Blut im Kreislauf zirkulieren muss. Das Herz pumpt schneller und sorgt damit für ein ausgeglichenes System. Auch noch Minuten oder gar Stunden nach einer Bewegungseinheit hält der Körper dieses erhöhte Kreislaufniveau aufrecht.

2.)    Sport schmeichelt der Seele

Bewegung in freier Natur ist ein automatischer Seelenschmeichler. Schon nach nur 15 Minuten, die Sie sich im Grünen aufhalten, schüttet Ihr Körper Glückshormone aus. Sie beginnen, die frische Luft zu genießen und mit tiefen Atemzügen in sich aufzunehmen. Außerdem können Sie extrem stolz auf sich sein, weil Sie wieder einmal den inneren, faulen Schweinehund überlistet haben.

3.)    Bewegung in der Gruppe schafft Anerkennung

Sicher – es gibt Menschen, die sind lieber allein unterwegs, als in einer Gruppe oder mit einem Partner. Die meisten Menschen jedoch schätzen die Zweisamkeit oder die gemeinsame Bewegung mit anderen Naturfreunden. Wer sich regelmäßig mit Gleichgesinnten trifft, der teilt Gemeinsamkeiten und sorgt damit für emotionale Balance. Sie werden merken, dass Sie sich auf Dauer viel  gesünder fühlen und es körperlich auch sind. Schließen Sie sich doch einem örtlichen Verein an oder gründen Sie selbst eine Gruppe, falls es noch keine gibt in Ihrer Region.

4.)    Bewegung hilft beim Stressabbau

Unser Tipp: Wenn Ihnen mal wieder alles über den Kopf zu wachsen droht, dann schnüren Sie Ihre Laufschuhe und gehen Sie in die Natur. Bewegen Sie sich, denn Bewegung hilft dabei, den Kopf frei zu bekommen und baut Stress ab. Sie kommen automatisch auf andere Gedanken und werden bald merken, dass Sie viel ausgeglichener ins Büro zurückkommen und dass Sie sich besser konzentrieren können. Lässt Ihnen Ihr Job nicht genügend Zeit zum Bewegen, nutzen Sie einfach die Mittagspause oder beginnen Sie früh morgens vor dem allgemeinen Bürostress mit einer kurzen Bewegungsübung an. Joga und Pilates beispielsweise können Sie auch im Büro gut ausüben. So starten Sie frisch in den Tag und fühlen sich rundherum wohl.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar