Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Über den Sport kursieren im Volksmund viele Ammenmärchen. „Sport ist Mord“, heißt es nicht selten unter Bewegungsmuffeln. Dieses Zitat von Winston Churchill (im Original „No sports“), dem ehemaligen Premierminister Großbritanniens, nehmen viele Couchliebhaber zum Anlass, Ihrem inneren Schweinehund nachzugeben und dem Sport eine Absage zu erteilen. Dabei wissen die meisten Menschen in ihrem Inneren, dass ihr Körper regelmäßige Bewegung braucht, um gesund zu bleiben. Welche Auswirkungen Ausdauersport haben kann, wollen wir in diesem Artikel deshalb etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Welche Sportarten gehören überhaupt zum Ausdauersport?

Zu den Ausdauersportarten gehören alle Arten des Sports, bei denen Sie Ihren Körper über eine längere Zeitspanne in Bewegung halten. Typische Ausdauersportarten sind zum Beispiel Wandern, Joggen, Radfahren und Schwimmen. Darüber hinaus zählen aber auch Paddeln, Inlineskating, Bergsteigen oder Skilaufen zu den Formen des Ausdauersports.

So wirkt sich Ausdauersport auf die Lunge und Ihre Atmung aus

Mit Ausdauersport können Sie Ihr Lungenvolumen um bis zu 30 Prozent steigern. Regelmäßiges Training verbessert zudem die Atemmuskulatur und erhöht die Sauerstoff-Aufnahmekapazität Ihrer Lunge um bis zu 35 Prozent. Darüber hinaus werden Sie merken, dass Sie bei körperlichen Belastungen nicht mehr so schnell aus der Puste kommen. Letztendlich profitiert Ihr gesamter Körper vom Ausdauersport, weil er mit viel mehr Sauerstoff versorgt wird, als ohne Sport.

So wirkt sich Ausdauersport auf Ihr Herz-Kreislauf-System aus

Regelmäßiges Walken, Schwimmen oder Laufen hilft dabei, Ihren Herzmuskel zu stärken, damit sich die Pumpleistung Ihres Herzens verbessern kann. Dadurch gelangt mehr Blut durch den Körper, was Ihren Puls und Ihren Blutdruck senkt. Mit Sport beugen Sie aktiv dem Herzinfarkt und seinen gravierenden Folgen vor.

So wirkt sich Ausdauersport auf Ihr Immunsystem aus

Wer regelmäßig Sport treibt, der stärkt damit sein Immunsystem. Somit ist es auch sehr wichtig nicht vor Ausdauersport in der kalten Jahreszeit zurückzuschrecken. Sport lässt Sie automatisch besser schlafen, was sich auf den Erholungseffekt Ihres Körpers positiv auswirkt. Bakterien und Keimen wird damit eine Barriere aufgebaut. Mit Sport verbessert sich außerdem zusehends Ihre Konzentrationsfähigkeit. Sie werden viel besser Denken können, als vorher, weil Ihr Gehirn besser durchblutet wird.

Fazit: Regelmäßiger Sport hält Sie fit

Mit regelmäßigem Ausdauersport helfen Sie Ihrem Körper dabei, gesund durchs Leben zu kommen. Sie verbessern ausdrücklich Ihre Lebensqualität und werden schon bald viel mehr Freude am Leben haben. Probieren Sie es gleich aus. Am besten mit einem Partner oder einer Partnerin, weil Sport gemeinsam noch mehr Spaß macht.

(Visited 49 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.