Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

kyffhaeuser_denkmal

Thüringen ist eines der Bundesländer, in denen es sich am schönsten wandern lässt. Neben dem Rennsteig zählt der Barbarossaweg zu einem der ältesten Wanderwege Thüringens. Bereits in den 1930er Jahren begann der Ausbau dieser alten Wanderroute. Seinen Namen verdankt der Barbarossaweg Kaiser Friedrich dem Ersten, der durchs seinen langen roten Bart auch als Kaiser Barbarossa in die Geschichte einging. Der alte „Rotbart“ gastierte im 12. Jahrhundert des Öfteren in den Gefilden Thüringens.

Besonderheiten des Fernwanderweges „Barbarossa“

Der ehemals durch die innerdeutsche Grenze geteilte Fernwanderweg „Barbarossa“ konnte erst ab 1990 wieder neu gestaltet werden und verbindet seither auf einer Strecke von insgesamt 330 Kilometern die Bundesländer Hessen und Thüringen.  Aufgeteilt in 15 Tagesetappen, lässt sich der Barbarossaweg bequem erkunden. Die Strecke führt vorbei an geschichtlich bedeutenden Punkten des Wirkens von Kaiser Barbarossa.

Sehenswürdigkeiten auf dem Barbarossaweg

Neben zahlreichen Burgruinen und Kultstätten sollten Sie sich unbedingt das 81 Meter hohe Kyffhäuser-Denkmal bei Bad Frankenhausen und die dazugehörige Reichsburg Kyffhausen anschauen. Die Ende des 12. Jahrhunderts fertiggestellte Burg beherbergt schließlich den mit 176 Metern tiefsten Brunnen der Welt.
Neben diesen geschichtlich interessanten Sehenswürdigkeiten bietet der Barbarossaweg auch für Kunstliebhaber einige Überraschungen. Gemeint sind hiermit die Kunstinstallationen der Initiative Ars Natura, die zwischen Waldkappel und Bad Wildungen zu finden sind. Wanderern begegnen auf diesem Teil des Barbarossaweges etwa 150 Kunstwerke, die sich in freier Natur bestaunen lassen.

Die Wegstrecke des Barbarossawegs

Seinen Anfang nimmt der Barbarossaweg im hessischen Ort Korbach. Von hier aus wandern Sie über das nordhessische Mittelgebirge nach Thüringen. Sehenswert ist auf diesem Streckenabschnitt vor allem die Region um Bad Wildungen. Von der Burg Reichenbach, die nur noch als Ruine erhalten geblieben ist, bietet sich Ihnen ein traumhafter Blick auf die Rhön und den Brocken im Harz. Bad Frankenhausen in Thüringen wiederum markiert den Beginn des Königsweges auf dem Fernwanderweg Barbarossa. Von hier aus durchqueren Sie das bekannte Kyffhäusergebirge. Es zählt zu den kleinsten Mittelgebirgen Deutschlands. Anschließend wandern Sie vorbei am sogenannten Frauengrab und durchqueren die Königspfalz. Der Aufstieg zum Kyffhäuser und das Kyffhäuser Denkmal beenden schließlich den Fernwanderweg.

(Visited 155 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.