Funktionskleidung wird aus besonderem Funktionsmaterial hergestellt, damit austretender Schweiß durch eine atmungsaktive Membran im Material nach außen entweichen kann. Dein Körper bleibt dadurch angenehm trocken. Gleichzeitig werden Wind- und Wasser davon abgehalten, in die Kleidung einzudringen. Damit diese Funktion deiner teuer erstandenen Outdoorkleidung lange erhalten bleibt, solltest beim Waschen sorgfältig mit deiner Kleidung umgehen. Wir unterstützen dich mit unseren Tipps und zeigen dir, wie du Funktionskleidung richtig wäschst.

funktionskleidung waschen
Auch Outdoorkleidung muss hin und wieder gewaschen werden.

Das richtige Waschmittel für Funktionskleidung

Grundsätzlich kannst du deine Funktionskleidung bei 30 Grad oder 40 Grad in der Waschmaschine waschen. Beachte unbedingt die Pflegehinweise auf den Schildern der einzelnen Kleidungsstücke. Damit sich die Poren der Funktionskleidung nicht zusetzen, empfiehlt sich die Benutzung eines speziellen Waschmittels für Sportkleidung. Solltest du dieses Mittel gerade nicht zur Hand haben, kann die Kleidung selbstverständlich auch mit einem handelsüblichen Feinwaschmittel in flüssiger Form gewaschen werden. Meide unbedingt jede Form von Weichspüler im Zusammenhang mit deiner Outdoorkleidung. Er lässt die Fasern des Materials aufquellen, so dass sie ihre Funktion nicht mehr ausüben können.

Sodasan Bio Sportwaschmittel für Funktionskleidung

waschmittel funktionskleidung
© AMAZON
SODASAN active Sportwaschmittel ist ein mildes, faserschonendes Waschmittel für funktionelle Sport- und Freizeitbekleidung. Entfernt zuverlässig unangenehme Gerüche und wäscht fasertief hygienisch sauber, ohne die Eigenschaften wie Wind- und Wasserdichtigkeit sowie die Atmungsaktivität der Textilien zu beeinträchtigen.
  • Für alle funktionellen Sport- und Freizeitbekleidungen
  • Neutralisiert effektiv Gerüche
  • Erhält die Wasser- und Winddichtigkeit Ihrer Textilien
  • Natürlicher Duft durch reine ätherische Öle
  • Enthält keine Enzyme, keine Farb- oder Konservierungsstoffe
  • Außenmaterial Info: 50D 300T Ripstop, CIRE coated
  • Innenmaterial: 100% Polyester
  • Innenmaterial Info: 50D 300T Polyester
  • Füllmaterial: Daune

 

Funktionskleidung in der Waschmaschine waschen

Folgende Regeln solltest du beachten, wenn du Funktionskleidung in der Waschmaschine waschen willst:

  • Wasche die Funktionskleidung nicht zu heiß – maximal bei 30 oder 40 Grad
  • Beachte die Pflegehinweise auf den Schildern der Funktionskleidung
  • Verwende keinen Weichspüler
  • Am besten verwendest du ein spezielles Waschmittel für Funktionskleidung oder Sportkleidung. Hast du das nicht zur Hand, dann kannst du ein normales Waschmittel (am besten flüssig) nehmen
  • Wasche nicht zu viele Kleidungsstücke auf einmal: 3-4 Outdoor-Kleidungsstücke pro Waschgang sind genug
  • Schließe Klettverschlüsse deiner Funktionskleidung vor dem Waschen
  • Drehe die Kleidung vor dem Waschen auf Links
  • Funktionskleidung muss nicht geschleudert werden
outdoor-funktionskleidung-waschen
Funktionskleidung kannst du ohne Probleme in der Waschmaschine waschen.

Funktionskleidung nicht zu heiß & immer im Schonwaschgang waschen

Damit deine Funktionskleidung durch das Waschen nicht beschädigt wird, empfehlen wir dir, sie maximal bei 30 bis 40 Grad zu waschen. Das reicht auch vollkommen aus. Wähle einen Schonwaschgang deiner Waschmaschine aus und vermeide das Schleudern. Lege die Funktionskleidung zum trockenen einfach über einen Wäscheständer – das Schleudern würde ihr nur unnötig zusetzen.

Funktionskleidung niemals mit Weichspüler waschen

Weichspüler wirkt sich negativ auf die Atmungsaktivität des Gewebes aus. Das führt dazu, dass die Fasern den Schweiß nicht mehr aufnehmen und ihn nicht nach außen leiten. Daher verzichte am besten komplett auf Weichspüler und verwende nach Möglichkeit ein Waschmittel, das speziell für Funktionskleidung geeignet ist.

Wasche deine Funktionskleidung auf Links

So schützt du die Außenseite der Kleidung. Der Waschgang setzt der Funktionskleidung somit weniger zu. Wichtig ist auch: Schließe alle Klettverschlüsse vor dem Waschen und stopfe nicht zu viele Kleidungsstücke in die Waschmaschine.

regen-funktionskleidung-waschen
Damit Funktionskleidung wasserabweisend bleibt, solltest du ein paar Dinge beachten.

Funktionskleidung imprägnieren

Nach dem Waschen sollte die Funktionskleidung imprägniert werden, um wasserabweisend zu bleiben. Die Imprägnierung führt dazu, dass das Wasser von der Kleidung abperlt. Wir zeigen euch, wie ihr eure Funktionskleidung am besten imprägniert.

Trockner unterstützen die Imprägnierung

Klingt vielleicht erst einmal komisch, aber Funktionskleidung könnt ihr gerne in den Trockner geben. Denn die Wärme des Trockners unterstützt die Imprägnierung sogar. Am besten wählst du an deinem Trockner ein Programm für Funktionskleidung aus.

Hast du keinen Trockner kannst du die Funktionskleidung auch bügeln. Lege dabei ein Tuch zwischen Kleidung und Bügeleisen. Mit einem Trockner wirst du in der Regel aber bessere Ergebnisse erzielen.

Kleidung imprägnieren mit Imprägnierspray oder Waschmittel

Nach dem Waschen bietet es sich an, die Kleidung mit einem Imprägnierspray zu imprägnieren. Lese dir die Gebrauchsanweisung des Imprägniersprays gut durch, sie sagt dir, ob das Spray im trocknen oder nassen Zustand aufgetragen werden muss.

Spray findest du von vielen namhaften Herstellern wir z.B. Gore-Tex oder VAUDE.

Mittlerweile gibt es aber auch Imprägniermittel die du in der Waschmaschine ähnlich wie einen Weichspüler hinzugibst. Welche der beiden Varianten du wählst bleibt dabei dir überlassen.

(Visited 125 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.