Ein strategisch gut gepackter Rucksack ist das A und O für eine erfolgreiche Wanderung oder einen Trekking Ausflug. Er darf weder zu schwer sein, noch dürfen wichtige Inhalte zu weit hinten verstaut werden. Besonders bei Rucksäcken gilt: Qualität zählt sich immer aus!

trekking-rucksack-packen
Wie packe ich meinen Trekkingrucksack richtig?

Tipps: Trekkingrucksack richtig packen

Wie genau verstaue ich jetzt eigentlich alles was ich brauche in meinem Trekking Rucksack? Wir geben Tipps, wie das Gepäck am besten verteilt werden sollte.

1. Das Bodenfach des Trekkingrucksacks mit leichten Gegenständen packen

Für das Bodenfach des Trekkingrucksacks eignen sich am besten Schlafsack oder Daunenjacken. Wichtig ist, dass das Bodenfach möglichst prall gefüllt ist, um eine gute Basis für den Rest zu schaffen.

2. Schwere Gegenstände platzierst du am besten nahe am Rücken in deinem Trekkingrucksack

Schwere Gegenstände lassen sich am besten nahe am Rücken aufbewahren. Denn: Je näher am Rücken desto leichter lässt er sich tragen. Um den Schwerpunkt richtig zu lagern solltest du daher alle schweren Gegenstände nahe an der Rückenwand deines Rucksacks stapeln. Den restlichen Raum in deinem Rucksack kannst du mit leichteren Gegenständen auffüllen.

3. Dinge, die du häufig brauchst gehören in das Deckelfach

Zum Beispiel Taschentücher, Sonnencreme, etc. Alles was du schnell griffbereit haben solltest ohne lange den Rucksack zu durchsuchen gehört in das Deckelfach deines Trekkingrucksacks. Wir empfehlen die seitlichen Taschen frei zu lassen – so haben deine Arme mehr Bewegungsfreiheit.

Wichtig ist aber vor allem, dass du die Gegenstände, die du häufig brauchst, an einen Platz packst, an dem du sie problemlos erreichen kannst ohne den kompletten Rucksack ausräumen zu müssen.

4. Nur das nötigste in den Trekkingrucksack packen

Wir empfehlen: Nimm wirklich nur das mit, was du unbedingt brauchst. Als Faustformel: Das Gewicht deines Trekkingrucksacks sollte maximal 25% deines Körpergewichts betragen. Behalte das beim Packen immer im Hinterkopf. Beim Trekking brauchst du nicht viel. Wir haben hier noch einmal allgemeine Tipps zum Wandern mit Zelt für dich zusammengestellt.

  • Die Packmaße vieler Bekleidung wird durch ordentliches Zusammenfalten bereits auf ein Minimum reduziert.
  • Volumige Sachen, wie Daunenwesten oder Hollofill-Anoraks, lassen sich für den Transport in einer Plastiktüte oder Ähnlichem noch weiter komprimieren, wenn man diese beispielsweise mit einer Kordel fest umschnürt.
(Visited 113 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.