Wandern mit Kindern kann ein tolles Erlebnis sein – für die Erwachsenen und für die Kinder. Voraussetzung ist, dass die Kleinen bei Laune bleiben. Wir haben Tipps, wie ihr eure Kinder mit auf Wandertour nehmen könnt – ohne Quängeleien.

Wandern in der Gruppe macht Kindern mehr Spaß

Alleine wandern ist langweilig. Erst recht mit dem Eltern. Sind noch Freunde dabei sieht das schon ganz anders aus. Also fragt doch einfach mal befreundete Familien mit Kindern im selben Alter, ob sie nicht mitkommen möchten. So sind die Kinder beschäftigt und langweilen sich nicht. Und wir Erwachsenen können uns mit unseren Freunden unterhalten.

wandern-mit-kindern
Auf Wanderung mit Kindern

Wandern mit Kind: Wichtig ist die Wanderroute

Wann sind wir endlich da? Wie lange dauert es noch? – Allseits bekannte Sätze, die wir bei einer Wanderung mit Kindern besser nicht hören wollen. Damit euren Kindern nicht die Lust am Laufen vergeht, solltet ihr besonders auf die ausgewählte Wanderroute achten.

  1. Die Strecke darf nicht zu lang sein: Achte darauf, dass der Weg mit Kindern gut machbar ist, du über keinen gefährlichen Klettersteig musst und die Wanderung insgesamt auch nicht zu lang ist.
  2. Abwechslungsreiche Wanderwege aussuchen: Läufst du 10 Kilometer nur durch einen einsamen Wald finden wir Erwachsene das vielleicht toll und freuen uns über die Natur und die Stille. Kinder dagegen empfinden das oftmals als langweilig und verlieren schnell die Lust. Landschaftlich abwechslungsreichere Routen sind also besser geeignet fürs Wandern mit Kindern.
  3. Gibt es unterwegs Spielplätze und genug Möglichkeiten für eine Pause? Ist das Wanderziel ein toller Spielplatz ist das für Kinder oftmals sehr motivierend und anspornend, wenn man auf einmal so gar keine Lust mehr hat weiterzulaufen. Außerdem ist es wichtig, dass ihr unterwegs auch einmal Pause macht. Sucht euch am besten eine Route aus, auf der man in eine Wanderhütte einkehren kann. Leckeres Essen ist eine tolle Belohnung für eine gut durchgestandene Wanderung.
wandern-kinder
Die Wanderroute sollte bei einer Wanderung mit Kindern gut geplant sein.

Die Wanderung mit Kindern vorbereiten

Auch bei Kindern ist es wichtig, dass sie entsprechend gekleidet sind. So benötigen auch Kinder bequeme Wanderschuhe. Ansonsten müsst ihr jedoch nicht teure Outdoorkleidung für das Wandern mit Kindern kaufen – zieht den Kindern einfach bequeme und wettergeeignete Kleidung an. Das sollte für die Wanderung mit Kindern eigentlich reichen. Packt am besten noch ein Regencape und eine Jacke für kühlere Waldabschnitte ein – dann kann nichts mehr schief gehen.

Nehmt etwas zu Essen und zu Trinken mit, so könnt ihr  Quängeleien vermeiden. Gerade etwas zu trinken ist wichtig, insbesondere wenn es sehr warm ist. Beim Wandern mit Kindern empfiehlt es sich auch kleine Snacks mitzunehmen.

Außerdem solltest du eine Strecke wählen, die sich nach Möglichkeit abkürzen lässt, falls etwas sein sollte. Nimm eine Wanderkarte mit informiere dich vorher genau, wo du entlang laufen musst. Wir raten davon ab, sich nur auf das Smartphone zu verlassen. Schnell ist einmal der Akku leer und viele Wanderrouten sind in den gängigen Navigationsprogrammen nicht hinterlegt. Außerdem sind in einer Wanderkarte oftmals schwierige Passagen die du beim Wandern mit Kind besser meiden solltest hinterlegt – wie zum Beispiel Klettersteige.

Besonders beim Wandern mit Kind solltest du immer eine kleine Notfallapotheke dabei haben. Das heißt, zumindest Desinfektionsspray und Pflaster. Und Blasenpflaster dürfen beim Wandern natürlich auch nicht fehlen.

wandern mit kind
Wanderung mit Kindern gut vorbereiten

Die schönsten Routen zum Wandern mit Kind

Ihr seid noch auf der Suche nach schönen Wanderrouten mit Kind? Dann haben wir ein paar Vorschläge für euch.

Wandern rund um Berchtesgaden mit Kindern

Urlaub in Berchtesgaden – auch mit Kindern eine tolle Idee! So können die kleinen den ganzen Tag in der Natur sein und ihr könnt ein wunderschönes Bergpanorama genießen.

  • Märchen- und Trimm-Dich Pfad Bischofswiesen: Die Wanderung ist etwa 2,4 Kilometer lang und damit auch mit Kindern gut zu schaffen. Durch die verschiedenen Trimm-Dich-Stationen wird der Weg besonders abwechslungsreich und spannend für Kinder.
  • Wanderung zur Fischunkelalm: Die Wanderung zur Alm fängt schon einmal spannend an: Es geht mit dem Schiff über den Königssee. Danach (beim Bootssteg in Salet) wandert ihr dann am breiten Uferweg entlang des Obersees zur Fischunkelalm. Eure Kinder sollten hier allerdings schon etwas größer sein, der Weg ist leider teilweise zu schmal für einen Kinderwagen. Ihr legt bei dieser Wanderung eine Strecke von 2,7 Kilometern zurück.

Wandern mit Kindern im Chiemgau

Das Chiemgau und der Chiemsee sind beliebte Urlaubsziele – wir haben die schönsten Wanderrouten für Kinder rund um den Chiemsee für euch.

  • Wandern zur Doaglalm: Diese Wanderung ist auch mit Kinderwagen machbar. Start ist am Wanderparkplatz Spatenau am Samerberg, von dort aus geht es etwas 2,5 Kilometer zum Doaglalm. Wichtig zu wissen ist: Der Weg ist an manchen Stellen recht steil, daher sollte der Kinderwagen über gute Bremsen verfügen. Insgesamt dauert die Tour knapp 1,5 Stunden und es werden ca. 5 Kilometer zurückgelegt. Der Weg zur Doaglalm ist gut ausgeschildert.
  • Wandern mit Kind zur Tregleralm: Auch dieser Rundweg ist für Kinderwägen geeignet. Es geht los am Wanderparkplatz an der Straße zwischen Bad Feilnbach und Hundham. Die Tregleralm ist ausgeschildert und leicht zu finden. Die meiste Zeit läuft man hier durch den Wald – erst kurz vor der Alm hat man einen Panoramablick. Insgesamt ist die Strecke recht flach, was sie für Kinderwagen geeignet macht. Der Rundweg geht knapp 8 Kilometer und dauert ca. 2,5 Stunden.

Wandern mit Kind im Kinderwagen

Du bist mit Kinderwagen unterwegs? Beim Wandern mit Kinderwagen gibt es ein paar Dinge zu beachten:

  • Der Kinderwagen sollte robust sein. Die Räder sollten möglichst groß sein – Luftreifen sind hier gut geeignet. Die dämpfen die Erschütterung und es wird weniger Kraft für das Schieben benötigt.
  • Außerdem sollte der Kinderwagen insbesondere beim Wandern über eine Feststellbremse verfügen. Gerade bei steilen Stellen ist diese sehr wichtig.
  • Möchtest du die Ausrüstung zum Wandern mit Kind nicht selbst tragen, ist es von Vorteil, wenn der Kinderwagen über genug Stauraum verfügt.
  • Generell sollte man darauf achten, dass der Kinderwagen geländegängig ist.
wandern mit Kinderwagen

Wie lange kann ich mit Kindern wandern?

Sind die Kinder im Kindergartenalter, dann sollte die Gehzeit drei bis vier Stunden nicht überstreiten. Sind die Kinder schon im Schulalter, dann können sie je nach Kondition vielleicht sogar schon Tagestouren wandern.

Doch wie weit kommt man beim Wandern mit Kindern? Das Gehtempo bei Kindern ist ja langsamer als bei Erwachsenen. Wie kann ich also die Dauer einer Wanderung mit Kindern planen? Als Faustregel beim Wandern mit Kindern gilt: 1,5 x Gehzeit für Erwachsene = ungefähre Gehzeit mit Kindern.

(Visited 67 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.