Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Menschen sind in der Natur im Allgemeinen zwei wesentlichen Risiken ausgesetzt, die für Ihr körperliches Wohlbefinden entscheidend sind: Überhitzung und Unterkühlung. Die Gefahren von Unterkühlung sind recht häufig gemeinhin bekannt. Überhitzungsschäden werden dagegen oftmals verharmlost und deren Risiko als gering eingeschätzt. Wer seinen Körper jedoch stark überhitzt, der läuft Gefahr einen Hitzschlag zu erleiden, der wiederum mit einem Herzstillstand und somit dem Tod enden kann.

Überhitzung erkennen und Folgen abschätzen

Steigt beim Menschen die Körpertemperatur auf über 37 Grad Celsius, spricht man gemeinhin von Fieber. Mit Fieber lässt jegliche Leistungsfähigkeit bei Männern und Frauen nach. Zusätzlich zum Ansteigen der Temperatur leiden die Betroffenen unter Schüttelfrost, Schweißausbrüchen, Übelkeit oder Kopfschmerzen. Eigentlich wäre in dieser Situation Bettruhe angesagt. Unterwegs in der Wildnis oder auf einer Trekkingtour geht das natürlich nicht. Hier sollten Sie besonnen handeln, denn auch bei Außentemperaturen von Null Grad Celsius können Sie sich überhitzen.

Gefahr des Hitzschlags bannen

Um keinem Hitzschlag zu erliegen, sollten Sie sich unbedingt von Kleidung befreien, die den Schweiß nicht nach außen dringen lässt. Legen Sie Ihren Rucksack und sämtliche Taschen ab. Öffnen Sie die Jacke, das Hemd oder den Pullover, um gestaute Hitze entweichen zu lassen und Ihrem Körper die Regulation der Körpertemperatur zu ermöglichen. Legen Sie nasse Kleidung ab und benutzen Sie trockene, leichte Kleidung. Es gibt im Outdoorbereich heutzutage sogar schon Kleidung aus Kunstfasermaterial, die den Körper kühlt. Damit sind Sie unterwegs garantiert gut geschützt und können sich hohen Anforderungen im Gelände viel besser stellen.

Erneuter Überhitzung gekonnt vorbeugen

Um einer Überhitzung vorzubeugen ist es wichtig, dass Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Trinken Sie mindestens zwei bis drei Liter Wasser, Tee oder Saft, damit der Körper den Flüssigkeitsverlust durch Schwitzen ausgleichen kann. Verzichten Sie außerdem unbedingt auf alkoholische Getränke. Legen Sie zusätzlich genügend Erholungspausen auf Ihrer Strecke ein und nehmen Sie besser leichte Kost zu sich, als schweres, fettes Essen. Brennt die Sonne stark, sollten Sie den direkten Weg in der Sonne meiden. Schützen Sie Ihren Kopf durch einen Hut oder ein Tuch.

Sobald Sie merken, dass Sie Herzrasen bekommen, Ihnen schwindlig wird und Sie Kreislaufbeschwerden haben, sollten Sie sofort einen Arzt zur Hilfe rufen.

(Visited 87 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.