Wildcampen in Deutschland ist verboten – aber wie sieht es mit den skandinavischen Ländern aus? Kann ich in Schweden, Norwegen & Co. überall zelten und im Wohnmobil übernachten?

wildcampen-skandinavien
Wildcampen in Skandinavien ist teilweise erlaubt – wir erklären dir, worauf du achten musst.

Wildcampen in Finnland, Schweden & Norwegen – erlaubt?

Wer viel unberührte Natur sucht, der ist in Schweden und Norwegen auf jeden Fall richtig. Die beiden skandinavischen Länder sind nicht sehr dicht besiedelt und bieten viel Platz und wunderschöne Landschaften.

Doch wie sieht es aus mit dem Wildcampen in Skandinavien? Ist es erlaubt?

Im Grunde ja, zumindest für eine Nacht darfst du einfach in der Natur übernachten. Das sogenannte Jedermannsrecht gilt in Schweden und Norwegen und macht es Wildcampern einfach: Denn du darfst sogar auf Privatgrundstücken wildcampen. Denn das Jedermannsrecht besagt, dass Land zwar von einer Person besessen werden darf, aber immer allen Menschen zur Verfügung stehen muss.

Wildcampen mit dem Van in Skandinavien

Aber Vorsicht: Das Jedermannsrecht gilt nicht für Camper mit Van oder Wohnmobil in Schweden und Norwegen. Bist du mit dem Auto unterwegs, darfst du nur für eine Nacht auf öffentlichen Parkplätzen stehen – oder am Ende von Straßen oder direkt am Strand.

Das Jedermannsrecht gilt nämlich nur für Wanderer, Radfahrer, Kanufahrer oder Reiter – die zum Beispiel mit dem Zelt unterwegs sind.

In der Praxis ist es aber so, dass das Wildcampen im Van in Skandinavien geduldet wird – auch wenn es offiziell auf Privatgrundstücken nicht erlaubt ist.

Hier findest du übrigens Tipps zum Schlafen im Auto.

Regeln für das Wildcampen in Finnland, Schweden und Norwegen

Doch auch in Skandinavien gibt es Regeln beim Wildcampen, an die du dich halten musst. Bist du auf Privatgrundstücken unterwegs, darfst du nicht in Sichtweite des Hauses der Besitzer campen. Feuer darfst du dann auch nicht machen und auch keinen Müll hinterlassen.

Außerdem darfst du nicht auf landwirtschaftlich genutzten Flächen wildcampen.

skandinavien-wildcampen-schweden
Das Jedermannsrecht erlaubt das Wildcampen in Skandinavien teilweise.

Wildcampen in Dänemark

In Dänemark hingegen gibt es kein Jedermannsrecht. Außerhalb von Campingplätzen ist das Wildcampen verboten. Wenn du mit dem Zelt unterwegs bist gibt es speziell dafür ausgelegte Naturlagerplätze. Das sind einfache Zeltplätze, die mit Toiletten und kaltem fließenden Wasser ausgestattet sind. Dort darfst du 2 Nächte bleiben, dabei kostet eine Nacht in der Regel ca. 3€.

Doch auf diese Plätze darfst du nicht mit deinem Auto oder Wohnwagen – und du darfst auch kein Feuer machen.

daenemark-skandinavien-wildcampen
In Dänermark sind die Regeln zum Wildcampen strenger als in Schweden oder Norwegen.

Warum man in Skandinavien wildcampen sollte…

Doch was ist eigentlich so toll daran, in Skandinavien wildzucampen? Wir zeigen dir, warum sich eine Wildcamping-Rundreise durch Skandinavien auf jeden Fall lohnt:

  • Dadurch, dass Wildcampen mit dem Zelt erlaubt ist und mit dem Van in der Regel geduldet wird, kannst du einfach Kosten sparen. Denn Übernachtungskosten für z.B. Campingplätze fallen weg.
  • In Skandinavien ist das Wildcampen nicht nur erlaubt, es wird sogar gefördert. So findest du in der Natur oftmals Frischwasser-Wasserhähne, Mülltonne und Toiletten. Skandinavien bietet eine sehr gute Infrastruktur für Wildcamper.
  • Skandinavien ist nicht sehr dicht besiedelt und bietet weitläufige Flächen und unberührte Natur. Nicht nur, dass die skandinavischen Länder wunderschön sind, du findest dort auch zahlreiche gut geeignete Plätze zum Wildcampen.
  • In Skandinavien wird es so schnell nicht langweilig, denn hier kannst du vielen Aktivitäten nachgehen: Kanu fahren, angeln, Stand up Paddeling und Co. kannst du hier ungestört machen.
wildcampen-in-skandinavien.jpg
Wildcampen in Skandinavien bietet viele Vorteile.

Schöne Spots zum Wildcampen finden in Skandinavien

Es ist beim Wildcampen immer wieder eine Herausforderung, schöne Plätze zu finden. In Skandinavien gibt es viele schöne Orte, an denen man wildcampen kann – insbesondere an den unzähligen Seen. Doch wie findet man die schönen Seen?

Dafür möchten wir euch 2 Apps empfehlen, die jeder Wildcamper auf dem Smartphone haben sollte. Zum einen natürlich Google Maps, dort könnt ihr euch zu den Seen navigieren lassen und mit den Satellitenbildern schöne Spots finden.

Die andere App nennt sich Park4Night. Hier können Camper schöne Plätze zum Wildcampen eintragen, die andere Nutzer dann sehen und ansteuern können.

Du bist auf der Suche nach weiteren guten Outdoor Apps? Hier haben wir gute Apps für dich zusammengestellt.

Darf man beim Wildcampen in Skandinavien Feuer machen?

Die Antwort ist: JA! Das Jedermannsrecht erlaubt es, ein Feuer zu entzünden.

Doch auch hier solltest du einige Regeln beachten:

  • Dein Feuer darf die Vegetation nicht zerstören. Das heißt, dass du einen Untergrund suchen musst, der zum Beispiel aus Sand oder Kieselsteinen besteht.
  • Du darfst nur heruntergefallene Äste verwenden zum Feuer machen – Bäume fällen oder Äste absägen ist verboten.
  • Bei besonders trockenem Wetter kann ein Feuerverbot ausgesprochen werden. Das solltest du beachten.-
  • Achte darauf, dass sich das Feuer nicht ausbreiten kann.
feuer-wildcampen-skandinavien
Das Jedermannsrecht erlaubt es, ein Feuer zu machen.

Video: Wildcampen & Roadtrip durch Skandinavien

Ebenfalls ein sehr schönes Land ist Irland – falls hier hier noch Tipps zum Wildcampen braucht oder euch fragt ob Wildcampen in Irland erlaubt ist, dann helfen wir euch hier weiter.

(Visited 56 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.