Der Zeltboden ist am gesamten Zelt der wichtigste Bereich für Ihr Wohlbefinden. Schließlich handelt es sich hierbei um die Schicht, auf der Sie Ihren Körper betten werden. Da der Zeltboden allerdings direkt auf dem Untergrund der Umgebung aufliegt, gibt es einige Dinge, auf die Sie von vorn herein beim Kauf Ihres Zeltes achten sollten.

Was muss ein Zeltboden leisten können?

Der Zeltboden kommt regelmäßig mit allerlei Witterungsbedingungen in Kontakt, gegen die er geschützt sein sollte. Hierbei kann es sich entweder um Schnee, um Eis, regennasse Wiesen oder auch um heiße Erde handeln. Gegen all diese Dinge sollte ein Zeltboden optimal geschützt sein. Achten Sie bei Ihrem zukünftigen Zelt deshalb peinlich genau darauf, dass der Zeltboden rings um das Zelt herum mindestens zehn Zentimeter ansteht. Dadurch entsteht eine Art Wanne, die den Innenraum des Zeltes optimal vor Nässe und Kälte schützt. Neben entstehendem Bodenwasser bei starkem Regen sind Sie damit auch vor Spritzwasser geschützt.

Gibt es Alternativen zu genähten Zeltböden?

Die vier Ecken des Zeltbodens sind natürlich industriell genäht worden. Nähte sind jedoch oftmals eine Schwachstelle, weil sie reißen können oder weil sie undicht sind. Prüfen Sie deshalb vor der ersten Benutzung Ihres Zeltes, ob die Zeltnähte mit einem Nahtband verklebt worden sind oder nicht. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie entweder auf ein höherwertiges Modell umsteigen oder eine Innenzeltwand als Alternative nutzen. Innenzeltwände bestehen aus dem Material des Außenzeltes und sind optional im Fachhandel erhältlich. Sie werden mit wenigen Handgriffen im Inneren des Zeltes angebracht und leisten hervorragende Dienste. Fragen Sie hierzu am besten einen Fachhändler.

Kleinere Reparaturen am Zeltboden selbst vornehmen

Zeltböden können natürlich auch schnell einmal reißen, etwa weil sich auf dem Untergrund Glassplitter oder spitze Steine befinden. Für diesen Fall sollten Sie immer ein kleines Reparaturset bei sich haben, mit dem sich kleinere Löcher schnell wieder schließen lassen. In dieses Set gehört ein witterungsbeständiger Klebstoff, den Sie im Fachhandel erwerben können, eine Schere, mit der Sie Flicken zuschneiden können und Flickenstoff, den Sie über die entstandenen Risse kleben können. Der Klebstoff sollte gut trocknen können, bevor Sie Ihr Zelt wieder einpacken und zur nächsten Tour aufbrechen.

(Visited 33 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SchlechtGeht soMittelmäßigGutSehr gut Loading...