Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Für viele Menschen ist es der Albtraum schlechthin: Eine Begegnung im Wald mit Wildschweinen. Gerade in der Saison kann es beim Wandern oder Pilze suchen schnell dazu kommen, dass dieser Albtraum wahr wird. Wie du Wildschweine am besten abwehren kannst, erfährst du hier.

Wildschweine abwehren: Was tun, wenn ein Wildschwein begegnet

Sobald du einem Wildschwein im Wald oder am Feldrand begegnest, solltest du es einfach ignorieren und weiter deines Weges gehen. So zeigst du dem Tier, dass von dir keine Gefahr ausgeht und dass es keinen Angriff fürchten muss.

Wildschweinfamilien mit Frischlingen gehst du lieber dezent aus dem Weg. Selbst wenn sich eines der niedlichen kleinen Säuger verirrt haben sollte und allein zu sein scheint, bleibe besser fern von ihm und fasse es auf keinen Fall an. Die Wildschweinmutter sucht ganz bestimmt nach ihrem Ausreißer und kennt keine Gnade, wenn du ihr in die Quere kommen sollten.

Wenn du ruhig bleibst und dich richtig verhälst, ist es in der Regel also gar nicht nötig ein Wildschwein abzuwehren.

wildschweine-abwehren
Auch wenn sie süß ausschauen: Frischlingen solltest du dich besser nicht nähern.

Keine Angst vor Wildschweinangriffen

Wildschweine haben einen ausgezeichneten Geruchssinn und nehmen Menschen schon von weitem mit ihrem Rüssel wahr. Außerdem hören sie sehr gut. Es ist also höchst unwahrscheinlich, dass dir Wildschweine begegnen, die von dir noch keine Fährte aufgenommen haben. Bisher ist kaum ein Fall bekannt, in welchem Wildschweine Menschen gezielt angegriffen haben. Sie würden sich wohl wenn auch eher in einer Attacke verteidigen und danach sofort weglaufen. Die Angst davor, plötzlich im Wald von einem Wildschwein angegriffen zu werden, ist also vollkommen unnötig.

Laufe vor einem Wildschwein nicht davon

Falls du von Panik gepackt sein sollten, weil es im Gebüsch geraschelt hat und du Wildschweine vermutest, dann laufe auf keinen Fall in Panik davon. Wildschweine können sehr schnell rennen und obendrein noch sehr gut schwimmen. Selbst geübte Läufer haben gegen ein Wildschwein beim Laufen keine Chance.

Wildschweine sind keine Menschenfresser

Der Mensch steht auf der Futterliste von Wildschweinen nicht an oberster Stelle, wenn es sich bei diesen Tieren auch um Allesfresser handelt. Wildschweine sind keine Raubtiere, sondern Aasfresser. Alles, was bereits tot ist, steht auf ihrem Speiseplan. Es ist also ausgeschlossen, dass Wildschweine dich unterwegs aus Hunger anfallen würden.

Letztendlich ist die weitverbreitete Angst vor Wildschweinen unbegründet. Solange du die Tiere und ihren Nachwuchs in Ruhe lässt, brauchst du nicht um dein Leben zu fürchten.

Wildscheine abwehren: So verhälst du dich richtig

(Visited 949 times, 1 visits today)

Ein Kommentar

  1. Vielen lieben Dank für den aufschlussreichen Beitrag. Ich hatte befürchtet dass Wildschweine gefährlich sind und wollte schon jemanden engagieren der sie vertreibt. Bei uns laufen die Tiere nämlich Abends auf der Straße rum und ich dachte schon ich muss um mein Leben fürchten :o.

    Ich werde mich das nächste mal ruhiger verhalten und schauen was passiert, eigentlich mag ich Tiere aber so ein Wildschwein kann einem schon Angst einjagen!

    Gudrun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.