Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Wie funktioniert ein Kompass? Ein Kompass ist bei jeder Outdoor-Tour Gold wert. Streikt dein GPS-Gerät oder der Handy-Akku ist leer, hast du mit einem Kompass immer noch eine Backup-Lösung zur Orientierung in der Tasche. Wie du mit dem Kompass navigieren kannst und wie er funktioniert, erfährst du hier.

wie-funktioniert-ein-kompass
Wie funktioniert ein Kompass?

Wie funktioniert ein Kompass? Warum zeigt der Kompass immer nach Norden?

Ein Kompass zeigt immer automatisch nach Norden – doch warum ist das so? Die Funktionsweise eines Kompass einfach erklärt:

  • Um die Funktionsweise eines Kompass zu verstehen ist es wichtig zu wissen, dass die Erde ein Magnetfeld besitzt, das von Süden nach Norden ausgerichtet ist.
  • Wie funktioniert jetzt der Kompass? Die Kompassnadel orientiert sich immer am Magnetfeld unserer Erde und ist ebenfalls magnetisch. Minus- und Plus-Pol ziehen sich an und so wird der Plus-Pol vom Kompass vom Minus Pol der Erde angezogen. Daher zeigt die Kompassnadel nach Norden.
  • Geowissenschaftler gehen heutzutage davon aus, dass sich dieses Magnetfeld aufgrund der Umwälzungen im äußeren Kern der Erde bildet, an dem es bis zu 5000 Grad heiß sein kann. Auf diesen äußeren Kern stößt man, wenn die Erdkruste und der darunter liegende Erdmantel durchquert werden. Du kannst dir die Entstehung des Magnetfeldes fast so vorstellen, wie die Erzeugung von Licht an deinem Fahrrad über einen Dynamo durch Treten der Pedale.

Wie verwende ich einen Kompass richtig? Kompass richtig ablesen

Jeder Kompass besitzt neben der Kompassnadel eine Skala die angibt, in welche Himmelsrichtung die Nadel zeigt. Insgesamt gibt es hauptsächlich vier Himmelsrichtungen: Norden, Süden, Osten und Westen. Zwischen jedem der aufgezeichneten Viertel der Himmelsrichtungen gibt es eine Zwischenhimmelsrichtung. Dabei gibt es wiederum entweder Südosten oder Südwesten sowie Nordosten oder Nordwesten.

Wie funktioniert ein Kompass? Wie kann ich den Kompass richtig lesen?

Nimm den Kompass in deine Hand und warte, bis sich die Kompassnadel nach Norden ausgerichtet hat. Schaue dabei ganz genau, an welchem Ende sich die Nadel ausrichtet. Andernfalls läufst du später gegebenenfalls in die entgegengesetzte Richtung.

Jetzt kommt es darauf an, welche Art von Kompass du in der Hand hälst. Ist es ein Kompass mit drehbarem Skalenrad, so drehe das Rad so lange, bis die nördliche Nadelspitze an das N der Skala zeigt. Ohne drehbare Skalierung drehe dich sich so lange im Kreis, bis ebenfalls die nördliche Nadelspitze an das N der Skala zeigt. Jetzt kannst du sehen, in welcher Richtung sich Norden befindet und wo du entlanglaufen musst, um beispielsweise nach Süden zu gelangen.

Funktionsweise eines Kompass – einfach erklärt

Funktionsweise des Kompass: Geografischer und magnetischer Nordpol

Es gibt jedoch einen Unterschied zwischen dem geografischen und magnetischen Norden. Folgst du deiner Kompassnadel immer nach Norden, wirst du nicht am geografisch nördlichsten Punkt ankommen, denn der geografisch festgelegte Norden und der magnetische Norden unterscheiden sich um einige hundert Kilometer.

Keinen Kompass dabei? Die Himmelsrichtung kannst du auch mit deinem Uhrzeiger bestimmen.

(Visited 4.200 times, 9 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.