Wandersocken werden von vielen Outdoor-Fans oft schlichtweg unterschätzt – denn nicht nur die Schuhe sind wichtig beim Wandern. Doch auch Wandersocken sind wichtig, um keine Blasen an den Füßen zu bekommen und möglichst bequem unterwegs zu sein.

Wandersocken Materialien im Überblick

In der Regel gibt es vier verschiedene Materialarten, aus denen Wandersocken bestehen: Polyamid, Elastan, Polypropylen und Merinowolle.

  • Polyamid trocknet schnell und ist besonders langlebig. Jedoch ist Polyamid nicht besonders wärmend.
  • Elastan bietet einen angenehmen Tragekomfort, da die synthetischen Fasern sehr weich und glatt sind. Elastan ist besonders hochwertig und bietet eine gute Qualität.
  • Polypropylen wird auch Polycolonfaser genannt und ist ein sehr funktionales Material. Es transportiert Feuchtigkeit nach außen und ist auch ziemlich strapazierfähig.
  • Merinowolle nimmt Feuchtigkeit langsam auf: Das heißt, dass die Füße angenehm trocken und warm bleiben.
wandersocken-kaufen
Auf das Material der Wandersocken achten.

Woran erkennt man einen guten Wandersocken?

In Fachgeschäften und im Internet werden eine Vielzahl an unterschiedlichen Wandersocken angeboten. Doch wie erkenne ich, welche optimal für meine Wanderung geeignet sind.

▶ Unsere Tipps zum Wandersocken-Kauf:

✔ Wichtig ist, dass die Socken den Fuß perfekt umschließen, ohne Falten zu bilden. Aber die Socken sollten auch nicht zu eng sein.

✔ Achte auf eine Verstärkung an den Fersen für optimalen Tragekomfort.

✔ Natürlich solltest du auch auf das Material achten. Idealerweise transportiert es Schweiß nach außen und verhindert Blasen- oder Geruchsbildung.

✔ Welche Wanderschuhe du trägst, sollte auch bei der Wahl der Wandersocken eine Rolle spielen: Hast du gut gepolsterte Wanderschuhe? Dann müssen die Socken nicht mehr so viel polstern. Hast du Wanderschuhe, die über wenig Polsterung verfügen? Dann lege dir Wandersocken zu, die dies gut ausgleichen.

✔ Besonders hohen Tragekomfort bieten Wandersocken, die mit einem Rundstrickvefahren hergestellt sind. Dadurch ist es möglich, Wandersocken ohne Naht herzustellen. Die Wandersocken reiben somit kaum und bieten maximalen Komfort für deine Wanderung.

wandersocken-ratgeber-1
Bequeme Wandersocken finden

Die Wahl der Wandersocken an die Jahreszeit anpassen

Ob du im Sommer oder im Winter wanderst, macht auch bei der Wahl der richtigen Wandersocken einen Unterschied. Im Winter eigenen sich eher dickere Socken aus wärmendem Material, im Sommer sind leichte Wandersocken in der Regel besser geeignet.

► Für den Winter eignen sich besonders Wandersocken aus Merinowolle: Sie halten die Füße warm – wichtig ist hierbei natürlich auch, dass du gute, wasserdichte Wanderschuhe verwendest: Insbesondere im Schnee.

Materialien, die für den Sommer geeignet sind: Polyamid und Elastan. Beide Materialien bieten einen guten Tragekomfort, wärmen aber kaum.

Tipp für Wandersocken im Sommer: Coolmax Wandersocken beispielsweise enthalten eine kühlende Polyesterfaser und sind somit ideal für warme Temperaturen geeignet.

Tipp für Wandersocken im Winter: Wandersocken aus Merinowolle halten den Fuß im Winter angenehm warm.

Wandersocken-Tipps für eine schmerzfreie Wanderung

Zum Schluss noch ein paar Tipps für eine angenehme Wanderung:

  • Nimm am besten ein paar extra Wandersocken mit: So Kannst du die Wandersocken wechseln, wenn du Schmerzen verspüren solltest.
  • Auch solltest du die Wandersocken wechseln, wenn diese feucht sind.
  • Es haben sich schon Blasen gebildet? Dann zieh zwei Socken übereinander.
  • Du bist dir nicht ganz sicher zwischen zwei verschiedenen Wandersocken-Größen? Dann nimm lieber die kleinere.
wandersocken-tipps
Wandersocken nach Temperatur und Jahreszeit auswählen
(Visited 104 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.